PVC

Das Polyvinylchlorid, auch bekannt unter seiner Abkürzung PVC oder PVC-U, ist ein Polymer des Vinylchlorids. Es handelt sich um ein Material, das zu den synthetischen Thermoplasten gehört und eine vielseitige Anwendbarkeit besitzt. PVC zeigt sehr gute Eigenschaften im Temperaturbereich von 0°C bis +60°C und dies gewährleistet eine bessere Wärmestabilität unter härtesten Bedingungen. Aus diesem Grund wird es für die Beförderung hochaggressiver chemischer Stoffe, wie Säuren, Alkalien, Basen und Salze neben der Verarbeitung der Anschlüsse und Ventile und für die Lagerung angewandt. Ein präferenzieller Einsatz von PVC sind Rohrleitungssysteme zur Wasserlieferung und Drainage.

 

EIGENSCHAFTEN

  • Bindungsfähiges Material
  • Schweißbares Material
  • Gestaltbares Material
  • Teils wiederverwertbares Material
  • Große Anwendungsvielfalt

 

EINIGE ANWENDUNGSBEREICHE

PVC ist eine der weltweit am meisten verbrauchten Kunststoffe, die in verschiedenen Bereichen angewandt werden unter anderem im:

  • Bausektor (zum Beispiel: Dachrinnen, Rolläden, Fensterrahmen, Raufasertapete, Fußböden, Kabelbeschichtungen, Rohrleitungen)
  • Gesundheitssektor (zum Beispiel: Sonden, Katheter, Plasmabeutel)
  • Automobilsektor (zum Beispiel: Innenräume von Autos)
  • Sektor für die Güter des Grundbedarfs (zum Beispiel: Frischhaltefolie, Behälter, Flaschen, Spielzeuge, Schultaschen, Radiergummis und so weiter)